Bauwerk des Jahres 2005bitacora nr.16 / mexico 2007architektur in hamburg, jahrbuch 2007
 
 
 
 

“ Insgesamt also ein Beispiel dafür, wie auch unter äußerst schwierigen Voraussetzungen im Zusammenwirken von Bauherrn, Architekten, Freiflächenplanern und Ingenieuren letztlich überzeugende Lösungen entwickelt werden können. Wie sooft im Leben zeigt sich auch hier: Je höher die Hindernisse desto besser das Ergebnis. “ _ Mathias Hein, Vorsitzender AIV, 2006 in Laudatio: Bauwerk des Jahres 2005

 

“ Die Häuser von Peter Olbert strahlen etwas vom Werk Álvaro Sizas aus, die behutsame Umgehensweise mit den Details, die raffinierte Kreuzung der räumlichen Körper; es ist eine visuelle Erzählung, die weder das Auge des Bewohners noch des Besuchers stört; ein Prinzip welchem es an Klarheit nicht mangelt, das aber trotzdem nicht in der Langeweile der kommerziellen Architektur ertrinkt. “ _ Prof. Peter Krieger, Kunsthistoriker, 2007 in: Bitacora / Mexico-City

 

“ Peter Olbert hat gezeigt, wie man sensibel und auf hohem gestalterischen Niveau in ökologisch wertvollen Gebieten bauen kann. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Standard auch bei künftigen Nachverdichtungsprojekten in Hamburg erreicht wird. “ _ Claas Gefroi, Architekturkritiker, 2007 in: Architektur in Hamburg / Jahrbuch